Beiträge

Die Kunst, den Teamgeist zu fördern

Es ist gar nicht so einfach, mehrere Menschen für ein Ziel bzw. für die Unternehmensziele zu begeistern. Passen die Mitarbeiter nicht zusammen oder kommt es zu Konflikten, dann leidet das Betriebsklima. Und das kann sich wiederum negativ auf den wirtschaftlichen Erfolg auswirken. Denn die von den Diskrepanzen betroffenen Mitarbeiter fühlen sich in dem Betrieb nicht mehr wohl, was sich letztendlich in einer Demotivation und Leistungsminderung bemerkbar macht.

Deshalb ist es wichtig, den Teamgeist zu fördern.

 Highland Games. . . . . . . . . . Im „Clan“ zum Erfolg!

Spielen Sie Ihr Team-Event doch auf Schottisch. Durch Natur Events ausgestattet mit dem passenden Kilt, messen Sie sich in unterschiedlichsten Disziplinen mit Ihren Kollegen.

Bei abwechslungsreichen Spielen in „Highland“-Manier verbringen Sie einen großartigen Tag gemeinsam mit Ihren Kollegen. Baumstammwerfen, Fassrollen und viele Team-Spiele der ganz besonderen Art werden Sie und Ihren „Clan“ begeistern.

Nach einem ausgeklügelten Rotationssystem treffen Ihre Clans aufeinander. Sie arbeiten Hand in Hand zusammen und sichern sich so die besten Chancen auf den schottischen Gesamtsieg.

Meistern Sie alle Aufgaben und küren Sie die wahren Highlander!

Die besondere Atmosphäre dieses Events und natürlich der genussvolle Tag im Freien wird Ihnen und Ihren Kollegen noch lange im Gedächtnis bleiben und Ihr Teamgefühl nachhaltig stärken.

Nehmen Sie diese Erinnerung und natürlich das ganz besondere Teamfoto mit Kilts mit ins Büro!

Die Arbeitsorganisation unterliegt einem ständigen Wandel, dem gesellschaftliche und wirtschaftliche Änderungen und Einflüsse zu Grunde liegen.

Dieser Wandel wirkt sich auch auf die Anforderungen an Mitarbeiter und Abteilungen aus. Die Forderung nach Handlungsflexibilität und Handlungsspontaneität brachte neue Formen der Zusammenarbeit auf. Ein Begriff, der immer wieder laut wird, ist die „Teamarbeit“.

Teamarbeit wird als fachübergreifende Zusammenarbeit immer bedeutender, quer über Hierarchien, Branchen und Kontinente hinweg.

Im Gegensatz zu den schwerfälligen und langsamen hierarchischen Strukturen haben Teams entscheidende Vorteile: Sie sind flexible und autonom fungierende Einheiten, die innovative und kreative Höchstleistungen vollbringen können. Kaum ein Unternehmen verzichtet in einer Stellenanzeige darauf, Teamgeist zu fordern oder im Unternehmensalltag Abteilungen in Teams und Arbeitsgruppen aufzugliedern. Doch wer arbeitet im Team und was ist Teamarbeit wirklich?

Was ist ein Team?

Ein Team ist eine kleine Gruppe mit gleichem Ziel und der Motivation, dieses Ziel gemeinsam zu erreichen. Ein Team setzt sich aus Teammitgliedern zusammen, die sich durch ihre Fähigkeiten und Erfahrungen ergänzen.

Unsere Leistungen für Sie!

HighlandGames

Typische „Highlander“ Verkleidung wird von Natur Events für das Event bereitgestellt

9 fixe Spielstationen (z.B. Baumstammwerfen, Whisky Mini-Blindverkostung, …)

Preis für die 3 „besten Teams“

Pro Team planen wir mit 6-8 Teilnehmern

Eventdauer: variabel (ca. 3 Stunden)

Auf-und Abbau sowie Betreuung der Spielstationen

Ausführliche Beratung, komplette Organisation und kompetente Durchführung durch ausgebildete Natur Events Trainer & Guides: Sie können sich darauf verlassen, dass Ihr Event ein Erfolg wird.

Optional dazu:

Musikalische Untermalung durch einen Dudelsackspieler (Preis auf Anfrage)

Teamevent Bob fahren

 

Personalführung ist ein bewusster Prozess, der idealerweise klare Ziele hat. Sind Ziele aber unklar oder fehlen sogar, verschenken Führungskräfte ihr Potenzial, Führung läuft dann ins Leere, Erfolg ist dann bestenfalls Zufall.
Es gibt also allen Grund, sich als Führungskraft regelmäßig über seine Ziele Gedanken zu machen und zu überlegen:

Was ist zu tun?

Überraschend wenige Führungskräfte fragen sich allerdings regelmäßig, was ihre konkreten Ziele sind. Gefangen im Tagesgeschäft, fragen sich Führungskräfte häufig

wie etwas zu tun ist, selten, was zu tun ist.

Verzettelung in zu vielen unklaren und nicht priorisierten Zielen ist eine häufige Ursache für ausbleibenden Erfolg. Eine klare Priorisierung von Zielen ist also zwingend notwendig für erfolgreiche Führung. Ein häufiger Grund für erfolgloses Management liegt im Unvermögen, die Entscheidungen von Menschen als Ursache von betriebswirtschaftlichen Größen zu verstehen, vorherzusagen und beeinflussen zu können. Umgekehrt sind es die erfolgreichsten Unternehmen und Führungskräfte, die Entscheidungen ihrer Kunden, Mitarbeiter, Investoren und anderer Zielgruppen am besten verstehen, vorhersagen und beeinflussen können.

Das führt zu folgender Erkenntnis:

Versteht man Führung als Beeinflussung des Erlebens und Verhaltens von Menschen in Organisationen, dann ist also immer dort Führung gefragt, wo betriebswirtschaftliche Ziele von diesen Menschen abhängen. Führungsziele müssen betriebswirtschaftliche Ziele berücksichtigen, werden selbst aber immer im Erleben und Verhalten von Menschen liegen.
Führungsziele liegen daher immer im Bereich des Verhaltens oder Erlebens von einzelnen Mitarbeitern oder Gruppen in Organisationen. Dabei gibt es Verhaltensweisen, die aufgebaut und verstärkt werden (Ziele im positiven Sinne, diese nennt man in der Psychologie Annäherungsziele), aber auch Verhaltensweisen, die verhindert oder zumindest vermindert werden (Ziele im negativen Sinne, man spricht von Vermeidungszielen). Die Ziele verschiedener Führungskräfte in Bezug auf die Personalentwicklung sind dabei gar nicht so unterschiedlich. Unterschiede ergeben sich aus der Priorisierung von Zielen und daraus, ob Ziele überhaupt bewusst verfolgt werden.

 

 

 

 

Seminarinhalte

Managementtraining – Personalentwicklung

  • Engagierte Mitarbeiter?
  • Führungsmodell
  • Gewinnmaximierung
  • Wettbewerbsorientierung
  • Management Qualitäten
  • Einstellung des Managements als Voraussetzung für gute Führung
  • Selbstreflexion
  • Elemente des Managementberufes

 

Grundsätze wirksamer Führung

  • Resultatorientierung
  • Beitrag zum Ganzen
  • Konzentration auf weniges
  • Die Organisation anpassen, statt die Mitarbeiter
  • Stärken nutzen
  • Vertrauen
  • Positiv Denken
  • Für Ziele sorgen
  • Grundregeln für das Führen mit Zielen
  • Organisieren
  • Entscheiden
  • Kontrollieren
  • Menschen entwickeln und fördern

 

Instrumente guter Führung

  • Entwicklung und Kommunikation einer Geschäfts(bereichs)strategie
  • Analyse des Unternehmens
  • Die interne Analyse
  • Bestimmung der Geschäfts(bereichs)strategie
  • Planung und Kontrolle
  • Organisation und Improvisation
  • Die Sitzung
  • Der Bericht
  • Job Design und Assignment Control
  • Persönliche Arbeitsmethodik
  • Budget und Budgetierung
  • Leistungsbeurteilung
  • Systematische Müllabfuhr
Mitarbeitermotivation

Schaut man sich die Entwicklung der letzten zwanzig Jahre in den Unternehmen an, stellen wir folgendes fest:

  1. Es wurde zu „Motivationszwecken“ der Mitarbeiter nie mehr Geld ausgegeben als in den letzten zwanzig Jahren.
  2. Die Anzahl der inneren Kündigung von Mitarbeiter bleibt auf einer konstant hohen Zahl von 84 Prozent, sie leisten höchstens Dienst nach Vorschrift Unmotiviert bis zur inneren Kündigung

Wer innerlich bereits gekündigt hat, kostet sein Unternehmen mehr als bloß das Gehalt:
Mitarbeiter, die emotional nicht an ihre Firma gebunden sind, können Kollegen demoralisieren, für ein schlechtes Image der Firma sorgen.

Alle Motivierungsversuche in den Unternehmen zielt immer auf die Leistungsbereitschaft der Mitarbeiter und nicht auf die Leistungsfähigkeit und Leistungsmöglichkeit.

Die Forschungen von Konrad Lorenz, Irenäus Eibl-Eibesfeldt, Felix von Cube kamen zum gleichen Ergebnis:Alle Menschen verfügen grundsätzlich über kreative Energie, die nach Entfaltung drängt. Menschen verfügen über ein hohes Aktionspotenzial.Aber selbst wenn die Verhaltensforschung nicht zu entsprechenden Ergebnissen gekommen wäre, ist hier eine klare Managemententscheidung, der Wille zur Gestaltung einer entsprechenden Unternehmenskultur fällig:

  • Leistungsbereitschaft ist die Sache des einzelnen Mitarbeiters, nicht der Führungskraft.
    Leistung ist nichts Absolutes.
    Leistung ist eine Frage der Erwartung.

 

Was wir brauchen, sind Führungskräfte, die ihre Mitarbeiter als Partner ernst nehmen und mit Ihnen Konsens und Übereinkunft herstellen können;

die nicht polarisieren,                         sondern integrieren;
die nicht ausschließen,                      sondern einschließen.
Umsetzen                                          statt durchsetzen.

Führungsziele als Annäherung- und Vermeidungsziele!

Annäherungsziele im Verhalten der Mitarbeiter sind:

  • Zufriedenheit,
  • Vertrauen,
  • Identifikation mit dem Unternehmen,
  • Gute Laune am Arbeitsplatz und positives Teamklima,
  • Zusammenhalt von Teams oder
  • Arbeitsmotivation.
  • Eine höhere Arbeitsleistung,
  • Mitwirken der Mitarbeiter an Innovationsprozessen wie z.B. dem Vorschlagswesen,
  • Unterstützung von Veränderungsmaßnahmen und Verhaltensflexibilität,
  • Entwicklung von Kompetenzen,
  • (pünktliches) Erscheinen am Arbeitsplatz,
  • Positives Sprechen über die Organisation im sozialen Umfeld,
  • Angemessenes Repräsentieren der Organisation nach außen und
  • Hohe Selbständigkeit bei der Arbeit.

Vermeidungsziele im Verhalten der Mitarbeiter sind:

  • Reduzieren von Fluktuation,
  • Eindämmen von arbeitsfremden Verhalten,
  • Verhindern von Beziehungskonflikten ohne sachlichen Verbesserungsbeitrag,
  • Sensibilität für Mobbing, Beleidigung und sexuelle Belästigung,
  • Unterbindung der Verbreitung von Gerüchten,
  • Sicherheit vor Geheimnisverrat,
  • Sensibilisierung für die Verschwendung von Ressourcen,
  • Vorgehen gegen Diskriminierung und
  • Maßnahmen gegen Gesetzesverstöße, Vetternwirtschaft und Korruption.

Die Aufnahmefähigkeit jedes Menschen ist begrenzt, deshalb kombiniert Natur Events seit Jahren sehr erfolgreich Seminare mit Outdoortraining!

Ein wesentliches Merkmal der Outdoor-Trainings besteht darin, dass die Aufgaben nur gemeinsam im Team gelöst werden können. Im Auswertungsgespräch wird insbesondere betrachtet

  • Ob und wie die festgellten Probleme gelöst wurden,
  • Welche Erfahrungen die Beteiligten mit sich selbst und anderen gemacht haben,
  • Wie Kooperation und Kommunikation funktionierten,
  • Welche Transfermöglichkeit zum Arbeitszusammenhang hergestellt werden können.

Outdoor-Aktivitäten werden so miteinander kombiniert, dass unterschiedliche Fähigkeiten erforderlich sind. Dadurch können Rollenverteilungen sichtbar und verändert werden. Der Einsatz persönlicher Stärken, aber auch das erkennen eigener Schwächen  bietet neue Lernerfahrungen.

Die Kombination Seminar- und Outdoor-Trainings bietet Teams Lösungsansätze ihre Teamfähigkeit zu verbessern.

Eingebaute Stressfaktoren sind:

  • Situationen, in denen Entscheidungen über Lösungsstrategien gefunden werden müssen.
  • Ungewöhnliche Aktivitäten, die Mut und Überwindung von den Teilnehmenden erfordern,
  • Zeitdruck,
  • Unvorhergesehene Schwierigkeiten

Konfliktfähigkeit

Die Outdoor-Aktivitäten sind so angelegt, dass Konflikte quasi vorprogrammiert sind. Denn es geht ja darum, zu lernen, wie man in stressigen Situationen mit auftretenden Schwierigkeiten umgeht.

Teamfähig zu sein, bedeutet daher auch immer konfliktfähig zu sein.

Konfliktfähig sein, heißt

  • Konstellationen und Verhaltensweisen, die auf Konflikte hinweisen, bei sich selbst und in der Umgebung möglichst früh wahrzunehmen.
  • Zu verstehen, welche Faktoren zur Verstärkung von Konflikten und zur persönlichen Verstrickung in Konflikte beitragen.
  • Über Methoden zur Verfügen, das eigene Anliegen zum Ausdruck zu bringen, ohne die Situation wesentlich zu eskalieren.
  • Wege zu kennen, die zur Klärung von Standpunkten und Situationen beitragen.
  • Erkennen zu können, wo die Grenzen der eigenen Kompetenzen liegen und wo deshalb Hilfe von außen erforderlich ist.
  • Einen Perspektivenwechsel mit anderen Positionen und Sichtweisen vollziehen zu können.

Konflikte können Anlass sein, progressive, also weiterführende Lösungen zu finden. Sie können aber auch dazu führen, dass die Beteiligten ganz oder teilweise auf alte „bewährte“ Muster und Strategien zurückgreifen. Diese Einteilung besagt jedoch nicht, dass eine bestimmte Kombination in einer Einzelfrage bereits Stagnation oder Fortschritt bedeutet.

Traditionelle Segelschiffe, entstanden aus den ältesten Fahrzeugen der Menschheit und in früheren Jahrhunderten auf den Meeren der Welt zuhause, sind als Botschafter zwischen fremden Kulturen und dem Handel zwischen den Kontinenten aus unserer Geschichte nicht wegzudenken. Ohne sie wären die Entdeckungsreisen in die “Neue Welt” nicht möglich gewesen.

Segeln Sie mit, auf einem dieser wunderschönen Traditionssegler im Wattenmeer sowie Ijsselmeer der Nordsee, ein Erlebnis, dass man nicht mehr vergisst.

Das Mitsegeln auf einem dieser traditionellen Segelschiffe, umgeben von der Faszination einer maritimen Vergangenheit, hat sich bis heute ihren Zauber bewahrt.

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, aktiv oder passiv an Bord eines Großseglers dieses einmalige Ambiente kennenzulernen und sich von dem eigentlich unbeschreiblichen Gefühl zwischen Freiheit, Romantik und Abenteuer einer vergangenen Zeit überwältigen zu lassen.

All unsere Schiffe sind ausgestattet mit einem Skipper und einer Crew. Sie können entweder als Teil eines Teams und der Crew das Leben an Bord mit all seinen Aktivitäten kennenlernen, oder aber den Komfort und Service auf unseren Großseglern nutzen, um sich zu entspannen und den Alltag gänzlich zu vergessen.

Natur Events bietet Ihnen die Möglichkeit, die Mahlzeiten an Bord selbst zuzubereiten oder sich von einem Schiffskoch verwöhnen zu lassen. Der Schiffskoch bereitet nicht nur die Mahlzeiten zu, sondern kümmert sich auch um die Einkäufe und erledigt den Abwasch. Zwischen den Mahlzeiten bekommen Sie Kaffee & Tee mit einer Leckerei und nachmittags einen herzhaften Snack angeboten. – Selbstversorgung: Auf allen Schiffen steht Ihnen eine vollständig ausgestattete Küche zur Verfügung: Teller, Schüsseln, Besteck, Töpfe, Gläser, Kochherd, Kühlschrank, mitunter auch ein Backofen oder eine Spülmaschine. Während Ihres Aufenthalts an Bord können Sie die Küche zur Zubereitung Ihrer Mahlzeiten frei benutzen. – Catering: Während des Segelns genießen Sie unsere gut versorgte Catering auf Basis von Halb- oder Vollpension.

Die Schiffe entsprechen den höchsten Qualitätsstandards. Unsere Skipper sind fachkundig, sehr erfahren und teilen ihre Leidenschaft fürs Segeln gerne mit Ihnen. Zusätzliche Kosten wie Hafen-, Brücken- oder Schleusengebühren, Kurtaxe sowie Dieselkosten bei normaler Motornutzung sind bei allen Angeboten bereits im Preis inbegriffen.

Die Kunst, den Teamgeist zu fördern

Es ist gar nicht so einfach, mehrere Menschen für ein Ziel bzw. für die Unternehmensziele zu begeistern. Passen die Mitarbeiter nicht zusammen oder kommt es zu Konflikten, dann leidet das Betriebsklima. Und das kann sich wiederum negativ auf den wirtschaftlichen Erfolg auswirken. Denn die von den Diskrepanzen betroffenen Mitarbeiter fühlen sich in dem Betrieb nicht mehr wohl, was sich letztendlich in einer Demotivation und Leistungsminderung bemerkbar macht.

Deshalb ist es wichtig, den Teamgeist zu fördern.

Geführte Wanderung durch die Breitachklamm

Unweit von Tiefenbach liegt der Eingang zur Breitachklamm. Ein Naturwunder ohnegleichen! „Da wallet und siedet und brauset und zischt“ das Wasser der Breitach durch die enge Schlucht.

Mit fast hundert Meter hohen senkrechten und überhängenden Wänden, stürzt donnernd über hohe Felsbänke, strudelt durch tiefe Gumpen und versprüht sich in feinste Tröpfchen, in denen das Licht spielt. Manche der düsteren Klammwände haben noch nie die Sonne gesehen. Tiefgrüne Moose und zierliche Farne lieben die Feuchte und einige unerschrockene Fichtenbäume haben sich kühn auf kleinsten Felsvorsprüngen angesiedelt.

Früher hieß sie der „Große Zwing“

Seit 1905 ist die Breitachklamm als Wanderweg erschlossen. Früher hieß sie der „Große Zwing“. Ermutigt von ihrem Pfarrer, Johannes Schiebel, war es fürwahr ein beachtliches Unternehmen der Tiefenbacher, einen gangbaren Weg durch die gewaltige Schlucht zu bahnen.

Biathlontag

Der garantierte Spaßfaktor mit Wettkampfgefühl

WM – Langlaufarena Ried

Laufen Sie auf den Spuren der Weltmeister von 2005! Das neue „WM-Langlaufstadion Ried“ ist der Ausgangspunkt auf die WM-Loipen.

Einweisung in die Lasergewehre und Biathlontraining

Erlernen der Grundsätze des Biathlonschießens

 Handhabung des Lasergewehres

 Sicherheitsvorschriften zum Schießen

 Liegendposition mit Gewehrfixierung und Atemtechnik

Stehendposition mit Gewehrfixierung und Atemtechnik

 Anfahrt zum Schießstand

 

 Verlassen des Schießstandes

 Biathlonwettkampf

 

anschließender Gaudiwettkampf im Biathlon

 

Klettern draußen in der Natur. Auch das ist möglich in den Oberstdorfer Klettergärten.

Klettergarten Burgbichl

Klettern mit wunderbarer Aussicht auf Oberstdorf und die Berge

Man findet hier Touren mit dem Schwierigkeitsgrad II+ bis hin zu anspruchsvollen 6

 

Klettern draußen in der Natur. Auch das ist möglich in den Oberstdorfer Klettergärten.

Klettergarten Burgbichl

Klettern mit wunderbarer Aussicht auf Oberstdorf und die Berge

Man findet hier Touren mit dem Schwierigkeitsgrad II+ bis hin zu anspruchsvollen 6

Teamevent Schneemobil fahren

Veranstaltungsort

Allgäu|Oberjoch

Oberjoch ist Deutschlands höchstgelegenes Bergdorf und liegt inmitten eines sonnigen Hochtals in den Allgäuer Alpen. Das Domizil für Genießer, Naturliebhaber und Kraftsuchende, in bester Luft auf 1.200m Höhe.

Bekannt ist das Oberallgäu durch eine Vielzahl von internationalen Sportveranstaltungen wie z.B. die FIS Nordischen Ski-Weltmeisterschaften1987und 2005, sowie zahlreicheSki-,  Langlauf-und Snowboardweltcups.

Die traumhafte Bergwelt verheißt landschaftliches Erleben, Erholung sowie Lebensfreude und bietet den richtigen Rahmen für Ihr aktives Event.

Veranstaltungsort

Allgäu|Oberstdorf

Das malerische Oberstdorf zählt zu den schönsten Ferienlandschaften Deutschlands und ist die südlichste Gemeinde Deutschlands. Die unberührte Natur in mitten der imposanten Bergwelt bietet unzählige Aktivitätsmöglichkeiten. Bekannt ist Oberstdorf vor allem durch die alljährlich stattfindende Vierschanzentournee sowie die dort ausgetragenen nordischen Ski Weltmeisterschaften 2021. Lassen auch Sie sich von dem weitläufigen, perfekt präparierten Loipennetz begeistern und freuen Sie sich auf landschaftliches Erleben, Erholung und Lebensfreude bei Ihrem Event im Allgäu.

Programmübersicht

Alternative I:„Spaß&ActionbeimAlpin-Parcours!“

09.15Uhr Treffpunkt in der Hotellobby des „Panoramahotel Oberjoch“

Begrüßung, Teameinteilung & Einweisung

09.30 Uhr Beginn des Alpin-Parcours durch die Oberjocher Bergwelt

(Biathlon | Quadparcours| Riesenlabyrinth &Teamski|  Pflück das Edelweiß)

11.30 Uhr               Gemeinsames Mittagessen

Anschließend

Fortsetzung des Alpin-Parcours

(Eisschnitzen | Skidoo| Skibob | Tubing| Sondieren)

 

15.30 UhrEnde des Alpin Parcours und Siegerehrung

 

Rückkehr zum Hotel

Programmvorschlag

Alternative I:„Spaß&ActionbeimAlpin-Parcours!“

Wir treffen uns um 09.15Uhr in der Hotellobby und spazieren gemeinsam zurTalstationder „Iselerbahn“. Dort teilen wir die Gruppe in Teams ein und legen nach einer kurzen Einweisung auch schon los. Bei unserem Alpin-Parcours trennt sich schnell die Spreu vom Weizen– eine Challenge, die jede Menge Abenteuer verspricht.

 

Biathlon

DAS Sporthighlight im Winter. Wie einst Uschi Disl und Sven Fischer meistern wir den Rundparcours und versuchen am Schießstand möglichst oft ins Schwarze zu treffen, um so schnell wie möglich alle Scheiben abzuräumen.

Quad Parcours

Mit einem Quad gilt es, einen kniffligen Parcours im Schnee möglichst geschickt zu durchfahren- ein Gasfuß ist hier fehl am Platz!

 Riesenlabyrinth &Teamski

An einem überdimensionalen Labyrinth versucht das Team die Kugel, vorbei an tückischen Löchern, ins richtige Ziel zuschaukeln. Eins ist sicher-das Labyrinth ist nichts für schwache Nerven! Ist dies geschafft, gilt es beimTeam Skilauf (einSki mit fünf Bindungen) verschiedene Barrieren zu überwinden. Auch hier stellt sich schnell heraus, wie gut die Gruppe mit einander harmoniert.

 Pflück das Edelweiß

Das Edelweiß wächst im Allgäu bekanntlich in luftiger Höhe. Wer wagt den „erschwerten“ Aufstieg über die wackelige Strickleiter, um die seltene Alpenblume in 8m Höhe zu pflücken?

Fortsetzung Programmvorschlag

Nach einer kurzen Verschnaufpause inklusive Mittagessen geht auch schon weiter mit unserem Abenteuer.

 

Schneeskulpturen

Es stehen Schaufeln, “(Wo)man-Power“ und viel Kreativität zur Verfügung, um aus Schnee eine Skulptur zu  bauen. Das olympische Schiedsgericht wird entscheiden, welches Team den Begriff am besten umgesetzt hat.

Skidoo

Ein Rundkurs muss möglichst fehlerfrei mit dem Skidoo und seinem Anhänger gemeistert werden.

 Skibob-Parcours

Es gilt, auf Snowbike seinen ausgesteckten Parcours möglichst fehlerfrei und schnell zu durchfahren.

Snow-Tubing

Wie Georg Hackl (oder Stefan Raab) den Eiskanal vom Oberjoch bewältigen, 3 -2-1-go!! Jede Sekunde zählt!

 

 Sondieren

Wie echte Profis machen wir uns mit unserer Sonde und unserem Lawinensuchgerät auf die Suche nach verschütteten Dingen, dabei zählt jede Sekunde!

Teamarbeit: Was ist daran so schwierig, dass es besonders zu lernen und zu üben ist?

Seit es Menschen gibt, gehört Zusammenarbeit zu den Selbstverständlichkeiten des täglichen Lebens.

Das Leben als solches spielt sich im Team ab; Leben war immer Teamarbeit. Daher ist Teamarbeit nichts neues.

Warum ist es auf einmal ein Kriterium für Karriere, ja für berufliche Brauchbarkeit schlechthin. Sind die Menschen plötzlich soziale Analphabeten und kommunikative Kretins geworden? Oder haben wir eine Überzahl an Autisten?

Kaum!

Vielleicht gaben wir heute, als Folge ideologisch motivierter Schulversuche, eine etwas größere Zahl von Leuten in den Organisationen, die nicht gelernt haben, etwas allein zu Ende zu bringen, weil sie sich zu oft in einer Lern- oder Erfahrungsgruppe verstecken konnten. Gewisse pädagogische Fehlentwicklungen haben Spuren hinterlassen.

Was jedoch schwerer wiegt, sind die unsinnigen Organisationsformen und nicht praktikable Formen der Arbeitsteilung, die fast jedes produktive Arbeiten verhindern oder jedenfalls erschweren.

Wer zum Beispiel in einer – meistens viel zu schnell, unüberlegt eingeführten und nicht zu Ende gedachten – Matrixorganisation zu arbeiten hat, muß ein solches Übermaß an Teamfähigkeit haben, wie es nur selten anzutreffen ist und in der Regel auch durch noch so viel Ausbildung nicht geschafft werden kann. Daher ist es viel besser, effektiver und wirtschaftlicher, die Organisation zu ändern.

Organisation hat nicht den Zweck, Arbeit für den Menschen schwierig zu machen. Sie soll es, im Gegenteil leicht machen. Wenn man aufhört, Menschen leistungsbehindernde Organisationen zuzumuten, wird man schnell feststellen, dass die meisten ohne größere Probleme recht gut zusammenarbeiten können.

Eines wird man jedoch mit noch so viel Ausbildung nicht schaffen: die Fehler in der Aufgaben- und Stellengestaltung und Organisation durch Teamtraining zu kompensieren.

Teams sind Werkzeuge, genauso wie die Einzelarbeit. Weder darf man eine dieser Arbeitsformen ausklammern, noch darf man sie heroisieren. Wie man zu arbeiten hat, welches die optimale Form ist, muss von der Aufgabe bestimmt werden und nicht von Dogmen.

Unternehmen, die Ergebnisse erzielen wollen, müssen beides beherrschen:

Teamarbeit und Einzelleistung.


Von Natur Events Ihr Partner für Personalentwicklung – Teambildung – Events.

Im Rahmen der Arbeitsorganisation wird die Teamarbeit seit den 1970er Jahren erprobt, um die Produktivität zu steigern und die negativen Folgen des Taylorismus einzudämmen.
Als Teambildung oder Teamentwicklung werden innerhalb der Personalentwicklung die Phasen und Strukturen der Zusammensetzung von kleinen Gruppen bezeichnet, die unmittelbar miteinander in Kontakt treten um in arbeitsteiliger Verantwortung ein Ziel zu erreichen.Teamarbeit soll nicht dem Zufall überlassen werden; aus diesem Grund hat die Teamentwicklung unter anderem das Ziel, ein positives Arbeitsklima zu schaffen und eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zu gewährleisten.
Teambildung/-entwicklung kann dabei zum einen ein Prozess sein, den Arbeitsgruppen und Teams im Verlauf ihres Bestehens automatisch phasenweise durchlaufen, zum anderen auch ein aktiver, gesteuerter Prozess, der der Verbesserung der Zusammenarbeit von Mitarbeitern, insbesondere bei zeitlich befristeten Projekten dient.Es sollen Kooperationsbereitschaft und Teamgeist gefördert werden, um die Arbeitseffizienz des Teams zu steigern.
Dabei ist zu beachten, dass nicht nur die effiziente Zusammenarbeit innerhalb des Teams gewährleistet ist, sondern auch die Zusammenarbeit zwischen dem Team und dem Vorgesetzten. Zudem sollen Unzufriedenheiten in den Teams beseitigt werden.
Wir von Natur Events optimieren dabei nicht nur Kompetenzen einzelner Teammitglieder oder der ganzen Gruppe (z. B. Kommunikation), sondern ordnen auch Strukturen der Zusammenarbeit neu.
Als Methoden setzen wir von Natur Events neben Training und Coaching moderierte Workshops, Feedback-Techniken oder Outdoor Training ein.

Teambildung im Rahmen der Personalentwicklung
Innerhalb der Personalwirtschaft wird auch die ressourcenorientierte Zusammenstellung von Teams aufgrund der zu erledigenden Aufgaben und vorhandener Kompetenzen angewendet. Ausgehend davon, dass ein idealtypisches Arbeitsteam alle zur bedarfsgerechten Erledigung einer Arbeit erforderlichen Kompetenzen in sich vereinigen sollte, kann aufgrund geeigneter eignungsdiagnostischer Maßnahmen festgestellt werden, welche Ressourcen fehlen bzw. zu stark vertreten sind.

Eine Übersicht der Trainings- und Eventangebote finden Sie unter www.naturevents.eu

Dieter Trollmann